Unterschriftenaktion zur Hauptpost in Wanne-Eickel

Wie kann es sein, dass eines der größten Unternehmen in Deutschland, vormals ein Staatskonzern, wiederholt nicht in der Lage ist seine Öffnungszeiten einzuhalten?

Unerwartet große Resonanz in Wanne
bei der Unterschriftensammlung am 31.01.2017

„Für zuverlässige Öffnungszeiten der Postfiliale in Wanne Mitte“

In den vergangenen Monaten standen Kundinnen und Kunden wiederholt bei den Post in Wanne-Mitte – plötzlich und unangekündigt – vor verschlossenen Türen ! Dort mussten sie lesen, „Aus betrieblichen Gründen am … von bis … Uhr geschlossen“ (s. Aushang im Anhang).

Ganz besonders für ältere und behinderte Menschen ist das eine Zumutung oder auch für die, die für Abholsendungen extra hierher gekommen sind, weil sie diese nicht bei anderen Postdiensten in privaten Geschäften bekommen.

Weil dies zu oft vorkam und der Ärger sich viele sehr über solch unhaltbare Zustände ärgerten, haben wir für  die Sitzung der Bezirksvertretung Wanne am 14. Februar einen Antrag eingereicht. Der OB soll gebeten werden mit den …. Gespräche zu führen, damit dies Zustände abgeschafft werden.

Zur Unterstützung  haben die Fraktion PIRATEN-AL und die Piratenpartei beschlossen, Unterschriften zu sammeln.

In einem ersten ‚Probelauf‘ am Dienstag unterschrieben bei nicht sehr lebhaftem Betrieb in ca. 3 Stunden über 130 BürgerInnen, z. T. mit sehr harten Kommentaren.

Ein KundIn berichtete, dass sie wegen eine Abholsendung extra von Unser Fritz gekommen sei und vor der verschlossenen Tür stand. Eine andere  „Mit meinem Rollator quäle ich mich hierher und dann muss ich wiederkommen !“ Eine junge Frau mit Kinderwagen monierte, dass keine Rampe vorhanden ist und sie immer wieder andere Kunden um Hilfe bitten müsse. „Dafür soll sich unser OB auch mal einsetzen“.  Mehrere forderten dies auch für die  häufig defekten Geld- und Überweisungsautomaten.  „Am meisten fühle ich mich bei den Aushängen verar … , wenn Sie auch noch drauf schreiben, „Vielen Dank für Ihr Verständnis“ (s. Aushang). Für so was habe ich kein Verständnis!!!“

„Auch wenn wir nicht genug Kräfte haben, um jeden Tag Unterschriften zu sammeln, werden wir das  noch ein paar Mal tun“ so Günter Nierstenhöfer, der als Bezirksvertreter den Antrag in der BV vertritt.

Am kommenden Samstag (4. Februar) stehen die PIRATEN von 10 bis 13 Uhr mit einem Infostand vor der Bücherei und sammeln weiter.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.