Wanne-Eickel: Zentrum für urbane Kunst ins Hallenbad

street art
Image by ArtTower from Pixabay

Ins alte Hallenbad am Solbad soll ein Zentrum für Urban Art einziehen. Was für eine großartige Idee. Allein das alte Hallenbad so einer neuen Nutzung zuzuführen ist schon Urban Art. Das dort Pottporos einen festen Standort bekommt hat sich der Verein mehr als verdient. Was Zekai Fenerci dort geleistet hat, ist tatsächlich ganz große Kunst. Daraus hervorgegangen ist Renegade die international erfolgreich und ausgezeichnete erste deutsche urbane Tanzkompagnie.

Kult und Kunst treffen sich in Wanne-Eickel. Es wird Zeit, dass Wanne seinem Namen gerecht wird. Der Name Wanne-Eickel ist Kult und steht für den Inbegriff des Bergbaus. Das ist die Stadt unter den Städten im Kohlenpott mit Weltruf, wie jüngst auf der Werbung am Times Square zu sehen war:

Das Wanne ein Schattendasein mit zweifelhaften Ruf genießt, darf nicht sein! Bisher steht Wanne-Eickel für den Niedergang des Bergbaus mit den traurigen Randerscheinungen eines steckengebliebenen Strukturwandels.

Wie könnte Wanne mit seinem Bekanntheitsgrad dastehen, wenn wir es schaffen Wanne als Marke für den gelungenen Strukturwandel aufzustellen.

Das Hallenbad als Standort für ein Zentrum für Urban Art passt perfekt zum Profil eines Kultur-Kult Ortes. Auch Pottporos als Vorreiter für Urban Art genießt schon einen Kultstatus. Nicht umsonst hat das Kultusministerium in NRW schon eine Machbarkeitsstudie für dieses Projekt in Auftrag gegeben. Jetzt müssen alle Verantwortlichen alles geben, dass diese Chance für Urban Art in Wanne-Eickel genutzt wird.

Es ist zu wünschen, dass dieses Projekt nicht nur Strahlkraft über die Stadtgrenze hinaus haben wird, sondern darüber hinaus auch den Kultort Wanne-Eickel durch Urban Art im ganzen zum Strahlen bringt.

Meldung der Stadt zur Projektvorstellung.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.