Archiv des Autors: Bernd Schroeder

Skandal im Stadtrat beim Antrag für Bürgerbeteiligung!

Am 10.07.2018 legten die Piraten-AL Fraktion dem Rat der Stadt Herne einen Antrag auf ein Bürgerbeteiligungsportal vor. Und nicht nur das: zudem haben sie eine funktionsfähige Bürgerbeteiligungsplattform erstellt, die von der Stadt eins zu eins so hätte übernommen werden können.

Es fehlte lediglich das „Ja“ des Rates, um den Bürgern dieser Stadt diese Teilhabe an der Stadtpolitik und zu relevanten Fragestellungen in Herne zu ermöglichen. Doch die beiden großen Parteien, die Groko in Herne, lehnten ein Bürgerbeteiligungsportal für die Herner Bürger ab.… weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Wanner Innenstadtkonzept

TitelbildLange haben wir darauf warten müssen, dass die Stadt ein Konzept zur Belebung der Wanner Innenstadt vorlegt. Wir haben den Glauben daran verloren und jetzt selbst ein umfangreiches Konzept dazu erarbeitet. Darin beschäftigen wir uns ausführlich mit der Situation in Wanne. In unserem Piraten-Konzept wird in einer Art Analyse zuerst die Ist-Situation beschrieben. Darauf aufbauend beschreiben wir verschiedene Ansatzpunkte um Wanne wieder attraktiver zu gestalten. Der Kernpunkt liegt bei der Beseitigung der Leerstände in Wanne.… weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Partnerstadt in China

265502_web_R_B_by_Cornerstone_pixelio.de1Als vor der Reise einer Herner Delegation nach China in der WAZ eine Umfrage durchgeführt wurde, war die Stimmung noch positiv für eine Partnerschaft mit einer chinesischen Stadt. Nach dem Eklat mit der chinesischen Behörde beim Visumantrag von Herrn Muscheid von der WAZ, der kein Journalistenvisum für China bekommen hat, ist die Stimmung gekippt.

Doch was hat sich geändert? Wir wussten vorher, dass in China keine Pressefreiheit herrscht. Wir wussten auch vorher, dass die Menschenrechte in China keine Bedeutung (wie bei uns) haben.… weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Cranger Kirmes in Zukunft ohne Bayernzelt

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Das klingt erst einmal wie ein Schock. Doch der Kirmessprecher von Stadtmarketing Herne Alexander Christian macht Mut, indem er es durchaus als Chance ansieht etwas Neues ausprobieren zu können. Immerhin laufen schon Gespräche mit anderen Hallenanbietern und es soll sogar schnell, in drei bis vier Wochen, ein neuer Anbieter präsentiert werden. Es ist zu hoffen, dass eine ähnlich große Halle gefunden werden kann. Die Veranstaltung „WAZ Schlagerherz“ benötigt zum Beispiel eine Kapazität von 3000 Besuchern, damit die Schlagerparty finanzierbar ist.… weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Nochmal zur Studie

Auf diese Studie kann es nur eine Antwort geben: Soforthilfe! 50 Millionen Euro für jede dieser fünf Städte, um die größten Schwierigkeiten direkt und unbürokratisch anpacken zu können. Bei der derzeitigen Haushaltslage des Bundes ist eine Viertelmilliarde eine Leichtigkeit.

Doch statt diesen benachteiligten Städten zu helfen, wird mit dieser Studie das Gegenteil erreicht. Statt zu helfen wird die Stadt Herne gebrandmarkt. Unser OB ist zurecht stinksauer.

Die Studie kann nur dann Sinn machen, wenn der Bund deutlich zeigt, dass er die Probleme erkannt hat und entsprechend handelt, indem er beherzt ein Signal entgegenstellt.… weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Herne mittendrin statt abgehängt

Herne soll zu den fünf Großstädten in Deutschland gehören, die als abgehängt bezeichnet werden können. In denen die Lebensverhältnisse stark unterdurchschnittlich seien. Dies soll aus einer Studie hervorgehen, die die Bundesregierung in Auftrag gegeben hat.

Es macht Sinn sich einige Kriterien, die zu diesem Ergebnis führen, genauer anzuschauen: „Wie hoch die Verschuldung der privaten Haushalte ist und das verfügbare Pro-Kopf-Einkommen, die Einwohnerdichte, die Zahl der Ärzte pro Kopf der Bevölkerung und auch die Erreichbarkeit von Autobahnen und IC/ICE-Anschlüssen.… weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Unterschriftenaktion zur Hauptpost in Wanne-Eickel

Wie kann es sein, dass eines der größten Unternehmen in Deutschland, vormals ein Staatskonzern, wiederholt nicht in der Lage ist seine Öffnungszeiten einzuhalten?

Unerwartet große Resonanz in Wanne
bei der Unterschriftensammlung am 31.01.2017

„Für zuverlässige Öffnungszeiten der Postfiliale in Wanne Mitte“

In den vergangenen Monaten standen Kundinnen und Kunden wiederholt bei den Post in Wanne-Mitte – plötzlich und unangekündigt – vor verschlossenen Türen ! Dort mussten sie lesen, „Aus betrieblichen Gründen am … von bis … Uhr geschlossen“ (s.… weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Die WAZ bestätigt: Bunte Stadt Herne

Schön finde ich auch die Überschrift des WAZ-Artikels:

So bunt ist Herne: (Fast) die ganze Welt in einer Stadt (WAZ Herne, 28.12.2016)

Ist es nicht faszinierend was hier in Herne, wie auch in anderen Städten in Ballungsgebieten, auf eindrucksvolle Weise gelingt. Wenn wir die ganze Welt, in der wir leben, betrachten, fallen uns zuerst die Kriege, Terrorismus, Unterdrückung, Korruption, Gewalt und Ausbeutung gegenüber den Menschen und der Natur ein. Doch hier in Herne können wir alle friedlich mit einem Höchstmaß an Freiheit und Sicherheit zusammenleben.… weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Ambitioniert: Ruhr Valley

Das Projektteam von „Ruhr Valley“ möchte das Ruhrgebiet zu einer weltbekannten Marke wie das Silicon Valley machen. Ich bin schon ein großer Optimist, doch als ich das gelesen habe, hat es schon einen Moment gebraucht, bis ich das nachvollziehen konnte.

Jetzt bin ich begeistert von der Idee. Selbstverständlich haben wir das Zeug dazu mit unserem Ruhrpott weltweit als Vorzeigeregion Maßstäbe zu setzen!

Projekt „Ruhr Valley“ soll Arbeitsplätze schaffen (WAZ Herne, 23.12.2016)

Deutschland ist in diesem Jahr wieder Exportweltmeister geworden.… weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Wanne-Eickeler Kultstatus

Bei einer Veranstaltung zum zukünftigen Innenstadtkonzept von Wanne-Eickel am 7.11.2016 im Paracelsus-Haus auf der Gerichtsstraße wurde der Kultstatus von Wanne-Eickel in Frage gestellt. Einige Vertreter der Werbegemeinschaft, der Stadtverwaltung, der Wirtschaft, von Stadtmarketing und der Politik bezweifelten demnach den Bekanntheitsgrad Wanne-Eickels.

Man kann nur hoffen, dass die Zweifler in der Minderheit waren. Wenn der eigene Standort in Abrede gestellt wird, brauchen wir uns über eine Belebung der Wanne-Eickeler Fußgängerzone keine Gedanken mehr zu machen.… weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar